Feuchtmauersanierung

Nachhaltige Sanierung von feuchten und salzbelasteten Wänden

Das Problem Feuchtmauer

Nasse, versalzte Wände werden als Feuchtmauern bezeichnet und sind die „Volkskrankheit“ beinahe aller in die Jahre gekommener Gebäude. 
Egal ob Wohnhaus, historisches Gemäuer oder Keller, überall ist die Problematik brach liegender Nutzräume bekannt.

Erreicht das Feuchte-Salz-Gemisch die Putzoberfläche, werden zuerst feuchte Flecken und Verfärbungen sichtbar. Später folgen meist Salz-Ausblühungen und Abblättern des Putzes. 

Im Wohnbereich und in Stallungen verbreiten sich zudem der zu Recht gefürchtete Schimmelpilz sowie fauliger Modergeruch. 

Der seit Jahren weit verbreitete Wissensstand besagt, dass eine Mauertrockenlegung bei hygroskopischer Feuchte nicht möglich sei (siehe unter „Presseberichte & Studien“, Bundesdenkmalamt Österreich „Standards der Denkmalpflege“).

Die Lösung in Theorie und Praxis

Die Theorie. Den Naturgesetzen folgen. Das war Grundlage für das Bestreben ein diffusionsoffener Feuchtmauerputz zu entwickeln. Mit 
Diffupor ist eine zeitgemäße, bauphysikalisch richtungsweisende Sanierung von Feuchtmauern garantiert eine trockene Wandoberfläche und zwar bei jeder Salzstufe und jeden Feuchtegrades – ausgenommen bei Sicker- und Druckwasser.
Mauerwerksanalysen und mechanische Eingriffe ins Mauerwerk sind wissenschaftlich erwiesene Relikte aus der Vergangenheit (siehe Berichte im Downlaodbereich: „Diffupor-Feuchtmauerputz, Interview Magazin Kulturbetrieb“ und „Diffupor–Feuchtmauerputz-Abschlussbericht/Prüfprotokolle“).

Die Praxis. Die morphologische Großporenstruktur des Diffupor-Feuchtmauerputzes reguliert für Jahrzehnte den Feuchte- und Salztransport. An die Stelle der überholten Lehrmeinung der Untrennbarkeit der beiden Elemente tritt ein gegensätzliches (bipolares) Ordnungsprinzip. Dieses spaltet Feuchte und Salze in zwei unterschiedliche Abbauordnungen.

Vom Putz gebildete, miteinander verbundene Großporenkammern übernehmen die Einlagerung der mikrofeinen Salzbestandteile (Sulfate, Chloride, Nitrate), während der Feuchteanteil durch die Verbindungskanäle der Kammern an die Putzoberfläche weitergeschleust wird und dort verdunstet.

Gemäß Forschungsergebnissen an der TU-Wien bieten die Großporenkammern des Putzauftrags ausreichend Raum, um die Salze über eine Zeitspanne von mehreren Generationen zu lagern.

Wohnen im Souterrain.

Wohnraumschaffung durch Trockenlegung feuchter Mauern.

Aus einem unbewohnbaren Souterrainbereich entsteht ein exquisites Wohndomizil mit eigenem Garten inmitten der Großstadt. Ziel des Demonstrationsprojekts war eine hochwertige, energetische Sanierung eines Gründerzeitgebäudes zur Gewährleistung eines zeitgemäßen Wohnstandards mit hohem Wohnkomfort.

Lesen Sie hier den Endbericht:

Vorher - Nachher

Bei der Sanierung der Alten Schmiede in Oberösterreich galt es, Mischmauerwerke mit sämtlichen Materialien (Stein, Beton, Ziegel) trocken zu legen und zu verputzen. Die Vorher/Nachher-Fotos sprechen für sich.

Mit Diffupor-Feuchtmauerputz erfolgt die bauphysikalisch einwandfreie Sanierung der Feuchtmauer durch Trockenlegung der Wandoberfläche. Mit dieser Langzeit-Sanierungsmaßnahme ist die generationenübergreifende Putzgrundlage für die Raumbeheizung mit gesunder Strahlungswärme geschaffen.

Sanierungsablauf

Wer kann schon zaubern? – Nicht Diffupor, statt dessen gewährt Diffupor seriöse Funktionsgarantien.

Allerdings setzt eine erfolgreiche Sanierung professionelle Planung und professionelle Ausführung voraus.

Qualitätssicherung im DiffuPOR® Labor

Bei DiffuPOR® wird nichts dem Zufall überlassen. In regelmäßigen Abständen werden alle DiffuPOR® Putze auf gleichbleibend hohe Qualität geprüft. Somit liefern wir Ihnen stets kontrollierte Produkte. Aus diesem Grund gewährleisten wir Ihnen eine 5-Jahre Garantie auf die Funktion unseres Putzsystems.

Erfahrung über Jahrzehnte

Unsere Spezialisten können allesamt auf eine langjährige Tätigkeit und auf wertvolle Erfahrungen in dieser Thematik zurückblicken. Von l. n. r.: Dipl. Ing. Leo Obkircher (Bauphysiker), Ing. Emmerich Hofer (Sanierung von alter Bausubstanz), Dipl. Ing. Detlev Ulrich (Bauchemiker).

DiffuPOR® Feuchmauerputze

Feuchteneutralisator grob

Für die Anmischung eines Haft- und Grundputzes. Zur Sanierung von feuchtem Mauerwerk. Besonders geeignet im Sockelbereich zur Vermeidung von unerwünschten Ausblühungen.

Verpackungsgröße: 30 kg

Feuchteneutralisator fein

Sanieroberputy für die Anwendung auf DiffuPOR® GROB. Anwendungsbereiche innen wie außen, ebenso für Wäande wie Decken.

Verpackungsgröße: 30 kg

Feuchtmauer-Putz FRIDS Kondensat Umwandler

Haft- und Grundputz. Yur Anmischung von DiffuPOR® Feuchtmauerputz vor Ort. (Mischanleitung beachten!) Geringe Transportkosten!

Verpackungsgröße: 30 kg

KONTAKT

Wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig praxisorientiert führt unser professionell agierendes Team zu einer nachhaltigen Lösung.

Schreiben Sie uns, senden Sie Pläne oder Fotos, rufen Sie uns an. Wir sind gerne mit Rat und Tat für Sie da.

TOP