Unsere Welten

Naturvorgänge und Traditionsmaterialien sind Leitbild unserer Produktentwicklungen, sodass aus Bewährtem hochwertige Erzeugnisse entstehen. Durchdachte Elemente fügen sich zu einer multifunktionalen Produkteinheit, schaffen damit naturnahes Wohnraumklima in jedem Gebäude, vom Keller bis zum Dachgeschoss.

Anspruch Design

Schlank. Elegant. Edel.

DIE HEIZLEISTE unterscheidet sich von anderen durch das schlanke Design und ein elegantes Erscheinungsbild. Die Heizleiste ermöglicht Architekten und Bauherren jegliche gestalterische Freiheit und bietet dadurch uneingeschränkte Raumnutzung für Möbelstellflächen und bodentiefe Verglasungen.

Diffupor – Feuchtmauerputz schafft trockene Wandoberflächen, gesundheitshygienisches Wohnraumklima und ästhetisches Erscheinungsbild für Generationen.

Heizklima und Behaglichkeit

Gastronomie. Immer öfter werden außergewöhnliche brachliegende Räumlichkeiten der Öffentlichkeit trotz schwierigen Ausgangssituationen zugänglich gemacht. So ist altes Gemäuer oft versalzt und feucht, in Kellergewölben setzt sich modriger Geruch durch und durch hohe oder schlecht isolierte Räume kann der Raum schlecht temperiert werden. Gerade in Museen, Gastronomie oder Galerien ist das vom Gast wahrgenommene Klima ausschlaggebend, wie wohl er sich fühlt. Das TB Obkircher hat die Ursache und Wirkung dieser Problematik studiert und kann mit viel Erfahrung diesem Problem nachhaltige Lösungen entgegensetzen.

Denkmalschutz

Restaurieren. Bewahren. Erhalten. 

Gerade im Denkmalschutz werden dem Bauherren Auflagen abverlangt, die oft nicht leicht umzusetzen sind. Mit der Heizleiste ist es möglich, auch unter schwierigsten Ausgangslagen eine Lösung zu finden, ohne große Eingriffe in die historische Bausubstanz vornehmen zu müssen.

D.I.E. HEIZLEISTE und Diffupor-Feuchtmauerputz garantieren und unterstützen konservatorisch
- den hygroskopischen Idealzustand
- den minimalen Eingriff in die denkmalgeschützte Mauersubstanz
- das Abwenden des Kalte-Mauer-Problems
- den Erhalt bestehender Sockelleisten
- den Einbau neuer Sockelleisten aus Holz oder Oberflächengestaltung der Strahlblende.

Kaminofen – Erweiterung

Einfach. Schnell. Kostengünstig.

Die D.I.E. Heizleiste verbindet Kachelöfen in einem 4-Stufen-Modulsystem. Einfach, schnell und vor allem kostengünstig lassen sich auf diese Weise weitere Wohnräume verbinden und mitheizen.
Kaminofen/Kachelofen > Abgaswärmetauscher > 40-Liter-Pufferspeicher,

siehe Blog „Kaminofen heizt Nebenräume mit ..."

Wintergarten und bodentiefe Verglasungen

Die L-Heizleiste, als Bestandteil der vertikalen Stützstreben im Wintergarten, reflektiert und emittiert - auch über die angrenzenden Glasfronten - Strahlungswärme in das Rauminnere.

Schutz von Kunstwerken

Keine Schimmelbildung mehr.

Regale, Möbelstücke oder gar Bilder und Kunstwerke stellen oft eine Herausforderung dar, zumal sich hinter diesen gerne Schimmel bilden kann, wenn nicht ausreichend Luftzirkulation gewährleistet ist (Kalte-Wand-Problem). Die Heizleiste mit ihren schlanken Maßen kann hier der Schimmelbildung Abhilfe schaffen.

Schäden an Kunst- und Kulturgut durch Heizungsluft

Vermeiden von Heizschäden an wertvollen Gegenständen.

Als Maschinenbauingenieur lenkte Johann Peter Eisenburger das Hauptaugenmerk seiner Überlegungen naturgemäß auf die technische Entwicklungsseite der DIE - Heizleiste.

Auch spätere Weiterentwicklungen durch Dritte hielten sich an seine Maxime, der Verwendung von nur drei Bauteilen um D.I.E. – Heizleiste zu komplettieren.

Leistung, Einfachheit und Robustheit sollte bei jedem Entwicklungsschritt sowohl für die Einzelteile als auch das Gesamtprodukt nächsthöhere Messstandards für Heizleisten darstellen.

Feuchte Mauer Sanierung

Das Kalte Ecken Problem. Die Ursache für Bauteilfeuchte und temporäre Schimmelbildung ist oft die Wärmebrücke in den Außenwandecken. Die dort entstehende Kapillarkondensation bildet Feuchtigkeit, die sich durch herkömmliches Heizen mit konvektiver, im Raum verteilter Warmluft noch verstärkt.

TOP