Grottenhof, Kaindorf, Steiermark

Im 12. Jahrhundert erstmalig als Meierei erwähnt, wurde das Gut später zu einem Schloss umgebaut. Zeitweilig als protestantische Hochburg genutzt, erwarb nach häufigen Besitzerwechseln das Bistum Seckau den Grottenhof.
Im 19. Jahrhundert erfolgte wegen Baufälligkeit die Schleifung. Teile des Gebäudes wurden jedoch rekonstruiert und wieder seiner ehemaligen Bestimmung als Meierei zugeführt.

In jüngster Zeit hat sich der Grottenhof zu einer „Institution“ in der Region entwickelt. Museum, Restaurant, Vinothek, Lesungen, Erlebnisprogramme, etc. stehen auf einer ständig sich erweiternden Agenda.

Wenn sich die kühlen Jahreszeiten über den Grottenhof legen, dann temperieren D.I.E. Heizleisten jene Räumlichkeiten, in denen das Thema Wärme in Wohlfühlatmosphäre versinkt !